Kontrollen

Qualität durch umfangreiche Kontrollen

Die Moringa-Produkte der KFF-Naturprodukte unterlaufen zahlreiche Kontrollen, bevor sie in den Handel kommen. Bereits der kontrollierte BIO-Anbau der Moringa-Pflanzen in Thailand wird regelmäßig vor Ort untersucht.
Darüber hinaus stehen noch vor der Verarbeitung der getrockneten Moringablätter zu Pulver mehrere Untersuchungen an: Aussehen, Geruch und gegebenenfalls Geschmack werden in einer sogenannten sensorischen Überprüfung kontrolliert. Ihr folgen die Untersuchungen auf Pestizide, Schwermetalle, Mikroorganismen und Zusatzstoffe.

Frei von Pestiziden

In unserem kontrollierten biologischen Moringa-Anbau kommen keinerlei Pestizide zum Einsatz, trotzdem können diese theoretisch zum Beispiel durch Verunreinigungen von Verarbeitungsmaschinen, Lagerstätten oder Transportbehältern möglich sein. Nur wenn die Werte unterhalb des Orientierungswertes des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren Herstellung und Handel e.V. liegt, darf die Ware weiterverarbeitet werden.

Frei von Schwermetallen

Europaweit gelten rechtsverbindliche Höchstgehalte für Schwermetalle wie Blei, Cadmium und Quecksilber. Sie wurden in der „Kommissionsverordnung (EG) Nr. 1881/2006 vom 19. Dezember 2006 zur Festsetzung der Höchstgehalte für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln“ festgelegt.

Jede Charge unserer Moringa-Produkte durchläuft diese Überprüfung auf Schwermetalle.
Frei von Keimen und Mikroorganismen

Die mikrobiologische Untersuchung wird wie alle anderen Untersuchungen von einem unabhängigen Labor durchgeführt. Nur wenn die Werte unterhalb der Richtwerte der deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie liegen, darf Moringa in den Handel gelangen.

Frei von Zusatzstoffen

Alle Moringa-Produkte der KFF Naturprodukte GmbH sind vegan, hefefrei, laktosefrei, glutenfrei und werden ohne Süßstoffe hergestellt. Darüber hinaus werden weder Farbstoffe, noch Konservierungsstoffe zugesetzt. Dies wird durch ein unabhängiges Labor sicher gestellt.